Startseite

Sternsinger ab dem 2. Januar 2019 unterwegs

Direkte Unterstützung eines sozialen Projektes in der Diözese Bagdogra, Indien

Die Sternsinger ziehen zu Beginn des Jahres 2019 wieder durch die Straßen von Bönen und Heeren, um Spenden für das Projekt 

 "Lernunterstützung für Schüler aus armen Verhältnissen (Tuitions for Poor Students)"

der Hilfsorganisation Sevra Kendra (indische Caritas) in der Diözese Bagdogra, Indien zu sammeln.

Möglich ist die direkte Unterstützung dieses Hilfsprogramms durch einen entsprechenden Antrag des Pastoralverbundes Bönen-Heeren vom 4. Dezember 2018 beim Kindermissionswerk, Aachen. Erstmalig sind die Sternsinger ab dem 2. Januar 2019 dann im Namen der Pfarrei St. Barbara Bönen und Heeren unterwegs.

Der Kontakt geht zurück auf die seit vielen Jahren engen Beziehungen des in Bönen ansässigen eingetragenen Vereins "Hilfe für Kinder in Chatterhat (HfK)" zur Diözese Bagdogra und dem Direktor von Sevra Kendra, Father Felix Pinto. HfK, insbesondere in der Person von Martin Otto, hat, im Rahmen seiner segensreichen Arbeit auf dem indischen Subkontinent, immer wieder über die verschiedenen Projekte informiert. Der Verein legt aber auch Wert darauf, dass deutlich gemacht wird, die Spendensammlung zum Dreikönigssingen 2019 ist ein Projekt des Kindermissionswerkes, Aachen. HfK spielt dabei "nur" die Rolle eines Vermittlers.

Durch das Hilfsprojekt sollen, wie schon früher berichtet, Kinder und Jugendliche, gerade in den ländlichen Regionen, die Möglichkeit erhalten, einen höheren Bildungsgrad zu erlangen, als das nur durch den Besuch der staatlichen Schulen möglich ist, deren Qualität doch als sehr unzureichend angesehen werden muss.

Ziel ist es, durch vielfältige Unterrichtsthemen, eine freie Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen. Liebe zur Umwelt, Verständnis für ökologische Zusammenhänge gehören genauso dazu wie Freude am Lesen, freies Sprechen u.v.m. Die Kinder und Jugendlichen sollen begreifen, wie wichtig Bildung für ihr Leben ist und zum Lernen motiviert werden.

Mittlerweile zeigt das Hilfsprojekt viele erfreuliche Ergebnisse. Jedes der 12 Ausbildungszentren in der Region um Siliguri und Bagdogra wird im Schnitt von bis zu 70 Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichen sprachlichen und religiösen Hintergründen besucht und erfolgreich genutzt. Berichtet wird von engagierten Schülern und motivierten Lehrern, was neben dem finanziellen Rahmen die Grundvoraussetzung für positive Ergebnisse ist.

Wenn bei Ihnen also Sternsinger in den nächsten Tagen anklingeln, spenden Sie in dem Bewußtsein genau zu wissen, wofür Ihr Geld verwendet wird. 

Fotos aus em Hilfsprojekt, die manchmal mehr sagen, als geschriebene Worte:

DA